Das Amt für Militärkunde in Mehlem
Dienstabzeichen des Amtes für Militärkunde. Der heilige Georg tötet den Drachen.

Dienstabzeichen des Amtes für Militärkunde. Der heilige Georg tötet den Drachen.

Ein Amt für Militärkunde im Bad Godesberger Stadtteil Mehlem gibt es wirklich. Es ist der militärische Teil des Bundesnachrichtendienstes, also Bestandteil eines der deutschen Geheimdienste und geht nicht gerade sehr freigiebig um mit Informationen über seine Arbeit – was ja in der Natur der Sache liegt.

Soldaten, die für den Bundesnachrichtendienst tätig sind, werden offiziell zum Amt für Militärkunde in Bad Godesberg versetzt, man geht davon aus, daß etwa zehn Prozent der Mitarbeiter des BNDs Angehörige des Militärs sind.

Das Dienstabzeichen des Amtes für Militärkunde zeigt den Heiligen Georg, der den Drachen tötet. Ich gehe jetzt mal davon aus, daß das eine Metapher ist und der Bundesnachrichtendienst nicht tatsächlich auf Drachenjagd geht.

Das Amt für Militärkunde im Bad Godesberger Stadtteil Mehlem. An diesem Ableger des Bundesnachrichtendienstes ist Dr. Eugen Klöbner tätig

Das Amt für Militärkunde im Bad Godesberger Stadtteil Mehlem. An diesem Ableger des Bundesnachrichtendienstes ist Dr. Eugen Klöbner tätig

Andererseits – wenn Drachen, warum nicht auch Vampire? Und deshalb habe ich meine bissigen Jungs vom Mehlemer Amt betreuen lassen, denn dort ist man der Ansicht, daß wir auch Platz für echte Blutsauger haben, wenn unsere Gesellschaft die FDP, Investmentbanker und Kardinal Meisner erträgt.

So drückt Oberst Bachem, der Leiter des Amtes für Militärkunde, seine Vermutung, daß es Vampire gibt, mit typisch rheinischer Gelassenheit aus. Zumindest solange wie die Vampire nicht den gemeinen Bonner an sich auf die Speiseliste setzen.

Das Amt für Militärkunde im Roman Hochzeit der Vampire

Drei Charaktere im Roman Hochzeit der Vampire sind beim Amt für Militärkunde angesiedelt. Dabei handelt es sich um Oleg von Leistikow, dem letzten Angehörigen einer alten ostdeutschen Grafenfamilie, die nach dem II. Weltkrieg vor den Russen geflohen ist. Des weiteren um seine Vorgesetzten Oberst Bachem, Dienststellenleiter des Amtes für Militärkunde und Dr. Klöbner, dem für den Maghreb zuständigen Abteilungsleiter. Von diesen beiden erhält der kurz vor dem Ruhestand stehende Oleg von Leistikow den Auftrag, den Clan der Bucharis etwas näher in Augenschein zu nehmen.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *