Jens Nicolay taucht das erste Mal in Jagd der Vampire auf. Er ist ein frisch ausgebildeter Polizist, der bei einem seiner ersten Einsätze zusammen mit seinem Kollegen Lars Wilhelm während einer Streifenfahrt in Bad Godesberg mit Reuchen Glicksman in Berührung kommt. Von seinem Chef Peter Lux erhält er den Auftrag, sich mit den Vampiren vertraut zu machen. Jens pflegt das Image des harten Kerls, der sich am liebsten allein durch Probleme kämpft. Zum Verdruß seines Chefs neigt der Kampfsportler zu Alleingängen. Er schreckt auch nicht davor zurück, den Vampir Cosmin Radulescu anzugreifen. Er fährt eine BMW, was immer wieder Anlaß für gutmütige Lästereien anderer Biker ist.

Jagd der Vampire

In Reuven steckt das magische Erbe seines Vaters, eines persischen Pfauendrachens. Auch Reuven ist vom Erwachen der Magie betroffen, doch versteht er zunächst nicht, was mit ihm passiert. Unbeabsichtigt löst er immer wieder Feuerausbrüche aus.

Bei einem dieser Zwischenfälle begegnen Jens und Reuven sich. Jens wird leicht verletzt und kommt ins Krankenhaus. Danach zeigt sich, dass Jens der Thematik Magie und magische Wesen recht offen gegenübersteht.

Krieg der Vampire

Jens wird Bewohner des Turmhofs und Mitglied der Turmhof WG. Reuven und er kommen sich Stück für Stück näher. Der leidenschaftliche Biker führt Reuven in seinen Motorradklub ein und macht ihn mit seinen Freunden Kenji und Naru Yamamoto, zwei Werbegrafikern aus Düsseldorf bekannt.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *