Sebastian fragt sich selber, ob irgendein kosmischer Witzbold sich einen Spaß auf seine Kosten erlaubte, als er ihn in die Familie Harrach entließ. Basti ist ein zickiger, schmächtiger und sportbegeisterter Junge, der sich mit seinem besten Freund Malte danaach sehnt, das spießige Plauen zu verlassen. Malte und er programmieren Games und Apps. Sie haben sich bereits eine kleine Firma aufgebaut und wolllen nach dem Abitur Mediendesign studieren.

In Krieg der Vampire hat Sebastian Harrach einen Auftritt als Maleficent. Illustration: Sakimichan

In Krieg der Vampire hat Sebastian Harrach einen Auftritt als Maleficent. Illustration: Sakimichan

Sebastian neigt dazu, sehr impulsiv zu sein und seine gelegentlichen Wutausbrüche sind gefürchtet. Grundsätzlich ist er aber, so hat Malte das gegenüber Cosmin formuliert, ein lieber kleiner Kerl.

In Böses Blut der Vampire muß Sebastian mit dem bevorstehenden Verlust seiner sterbenskranken Schwester Sophie zurechtkommen. Die an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankte Sophie ist wie er ihrem Vater Peter Harrach in Abneigung verbunden. Sebastian lernt aber auch bei einem Ausflug in den Szeneclub Sodom unbeabsichtigt den Vampir Cosmin Radulescu kennen, was zunächst für einen Kleinkrieg zwischen den beiden führt. Zum Schluß landet Basti mit Malte und dem Vampir in einer WG in Bonn.

In Jagd der Vampire wird es immer deutlicher, dass Sebastian nicht nut ein begabter Gamer und Spieleprogrammierer ist, sondern auch magieempfänglich. Mehr noch, ein magischer Ring scheint ihn ausgewählt zu haben. Sebastian sträubt sich, da er andere Pläne hat, in denen eine Rolle als Magier nicht vorkommt. Als er jedoch Reuven Glicksman begegnet, einem Teenager, der im Körper eines Drachen steckt, sieht er ein, dass es angebracht ist zu helfen, wenn man helfen kann.

In Krieg der Vampire sorgt Basti dafür, dass Reuven sich verwandeln kann und nimmt Unterricht in Magie bei Malika, der Tochter des Herrn der Karneolstadt. Solange er sich nicht in Slytherin einschreiben muß, wie er scherzhaft bemerkt, ist er damit einverstanden, Magie zu lernen. Er wird aber auch Opfer einer Entführung, die sein Vater und Ioan initiiert haben. Mit einem Gedächtnisverlust landet er in einem christlichen Zentrum in Polen. Dort sollen Therapien an ihm ausprobiert werden.

Sebastian Harrach ist eine meienr Lieblingsfiguren in meinen Romanen. Er ist ein Rebell, zickig, stur, aber lernfähig und auch bereit, von einer vorgefaßten Meinung abzurücken, wenn sich neue Informationen ergeben. Er ist hilfsbereit und für seine Freunde da.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *